Bericht vom 1. Fliedener Äppelwoi-Ritt

Eine weitere offizielle PFAE-Cabalgata fand am 03. Mai 2014 bei den Paso Finos im Fliedetal in Hessen statt. Britta und Gerd Mülle und Johanna und Stan Paul Paso Fino Training luden zum 1. Fliedener Äppelwoi-Ritt ein. Insgesamt fanden sich 21 Teilnehmer mit und ohne Pferden ein, darunter acht Paso Finos, zwei Araber und ein Paso Peruaner.

Nach einem Prosit mit Äppelwoi und Begrüßungsworten durch den Hausherren Gerd wurde gestartet. Die Strecke führte durch schönes Waldgebiet bis an den Hof eines befreundeten Hufschmiedes. Hier wurde eine kleine Mittagsrast eingelegt. Gestärkt ging es dann auf die zweite Halbzeit zurück durch die Flur nach Flieden in die Langenau.

Zurück am Hof gab es noch ein lustiges Reiterspiel. Ein Trail-Parcours durfte mit jeweils zwei ausgelosten Partnern durchquert werden. Einer als blindes Pferd (mit verbundenen Augen) an Zügeln und dahinter ein „Reiter“, der sein Pferd ohne Worte, nur mit Zügelhilfen durch den Parcours dirigieren sollte.

Die drei zeitbesten Teams bekamen eine kleine Aufmerksamkeit und alle Teilnehmer durften sich eine original Fliedener-Äppelwoi-Tasse mitnehmen (mit Apfel fürs Pony drin). Hinterher saßen alle bei Gegrilltem und Salat zusammen. Natürlich gab es auch echten Äppelwoi. Stilecht mitten im Pferdestall zwischen den Ponys. Es war ein entspannter Tag unter Paso Fino Freunden mit viel Zeit zum fachsimpeln und gesellig sein. Alle sind sich einig: zum zweiten Äppelwoi-Ritt sind alle wieder dabei!

Bericht von Christine Griebel, Fotos von Yvi Tschischka