Erstes Paso Fino Zuchtseminar - März 2013

Am 2. März 2013 traf sich eine kleine fröhliche Gruppe von Paso Fino Züchtern und Interessierten zum ersten Paso Fino Zuchtseminar auf der Swiss Paso Fino Farm in Schocherswil. Die eisigen Außentemperaturen waren im gut geheizten Reiterstübchen schnell vergessen und in dieser gemütlichen Atmosphäre führte uns Claudia Greb, gemeinsam mit Claudia Metting, in die Zuchtziele des Paso Finos und die damit verbundene Gebäudebeurteilung ein.

Mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation veranschaulichten sie an verschiedenen Beispielen die Rassestandards. Dabei beleuchtete Claudia Greb diese vom Standpunkt der Ursprungsländer, während Claudia Metting die Zuchtziele aus europäischer Sicht erklärte. Diese Kombination verschaffte allen Beteiligten einen sehr guten Gesamtüberblick. Dazu verhalf auch das schrittweise Aufzeigen der einzelnen Zuchtideale. Die der Gebäudebeurteilung zugrunde liegenden Kriterien wurden so anschaulich gemacht und die Unterschiede, die den Paso Fino von anderen Rassen unterscheiden, verdeutlicht.

Gerade die Tatsache, dass in Deutschland alle deutsch gezogenen Paso Finos in Zukunft ihre Papiere nur noch über die deutschen Zuchtverbände bekommen können, macht es wichtig, sich diese Unterschiede bewusst zu machen, da der Paso Fino bei vielen Zuchtverbänden noch zu den eher unbekannten Rassen gehört. Aus diesem Grund sollen mit Hilfe solcher Seminare weitere Rassesprecher für den Paso Fino ausgebildet werden. Diese könnten dann bei Körungen oder Stut- und Fohlenbeurteilungen den Richtern der jeweiligen Landeszuchtverbände mit ihrem Fachwissen über den Paso Fino beratend zur Seite stehen.

Nach einem gemütlichen Mittagessen ging es am Mittag dann raus in die Kälte. Hier durften die Teilnehmer, in Kleingruppen, verschiedene Stuten der Swiss Paso Fino Farm mit Hilfe des am Morgen Erlernten beurteilen. Im Anschluss wurden die Gruppenergebnisse vorgestellt, besprochen und mit weiteren Informationen beider Claudias ergänzt. Die so stattgefundene Umsetzung der Theorie in die Praxis half noch einmal dabei, das neue Wissen weiter zu verankern und zu vertiefen. Claudia Greb präsentierte die Stuten im Anschluss noch an der Hand und ermöglichte so auch noch einen Einblick in die Gangbeurteilung.

Da inzwischen das Erstarren aller Teilnehmer zu Eiszapfen drohte, ging es wieder zurück ins mollig warme Reiterstübchen. Dort konnte bei Kaffee, Kuchen und vielen interessanten Gesprächen dieser spannende und hochinformative Tag ausklingen. Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Eine klasse Veranstaltung, von deren Art es in Zukunft hoffentlich noch viele geben wird.
Absolut empfehlenswert, nicht nur für zukünftige Rassesprecher, sondern auch für alle Fino-Interessierten. Ein ganz herzliches Dankeschön an Claudia und Daniel Greb und ihre vielen Helfer im Hintergrund und an Claudia Metting, die alle gemeinsam dieses wunderbare Zuchtseminar möglich gemacht haben und bis hoffentlich bald beim zweiten Paso Fino Zuchtseminar. 

Bericht von Sarah Maier, Foto von Claudia Metting